Unterhaltsreinigung in Hamburg: Wie ist der Ablauf bei der Unterhaltsreinigung?

Die Unterhaltsreinigung in Hamburg dient dazu, ein Objekt sei es privat oder gewerblich durch fortlaufende Reinigung in einem ordentlichen sowie guten Zustand zu erhalten. Natürlich ist es möglich, für jedes Gebäude eine separate Absprache bezüglich der Reinigungsarbeiten zu treffen, trotzdem gibt es doch gewisse Abläufe bei der professionellen Unterhaltsreinigung in Hamburg, die allgemein durchgeführt werden.

Wie geht so eine Unterhaltsreinigung in Hamburg vor sich? Hier muss zwischen täglich bzw. mehrmals wöchentlich auszuführenden Arbeiten und weniger häufigen Reinigungsarbeiten unterschieden werden. Mehrmals in der Woche werden zuerst die Mülleimer entleert und die Räume gelüftet. Ob auch aufgeräumt wird, also zum Beispiel das schmutzige Geschirr in die Küche gebracht wird, hängt von den Absprachen zwischen Gebäudereiniger und dem Auftraggeber ab. Möbel werden entstaubt und zurechtgerückt sowie Oberflächen feucht abgewischt. Der Fußboden wird je nach Struktur gesaugt oder gewischt. Für den Küchenbereich gibt es ebenfalls diverse Koordinationsmöglichkeiten, aber normalerweise wird das Geschirr in die Geschirrspülmaschine gestellt, die Arbeitsfläche gereinigt und der Boden gewischt. Für den sanitären Bereich stehen das Reinigen der Toilette, des Waschbeckens und das Wischen des Fußbodens auf dem Programm. Im gewerblichen Objekt werden gegebenenfalls auch Trockentücher, Toilettenpapier und Seife sowie Desinfektionsmittel für die Hände aufgefüllt. In Zeiten der Pandemie spielt außerdem die Flächendesinfektion eine größere Rolle.

Dieser Ablauf kann je nach Absprache und Objekt selbstverständlich variiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.