Warum hat die Büroreinigung nichts mit der HACCP Verordnung zu tun?

Die HACCP Verordnung Hazard Analysis Critical Control Points, zu Deutsch Gefahren Analyse Kritischer Kontrollpunkte ist ein Werkzeug des Qualitätsmanagements für Lebensmittel produzierende oder verarbeitende Betriebe. Ziel der HACCP ist es, die Reinheit von Lebensmitteln zu gewährleisten.  Jedes Unternehmen, das in der Herstellung oder Verarbeitung von Lebensmittel tätig ist, ist laut der Lebensmittelhygieneordnung Deutschlands verpflichtet, ein HACCP-Konzept zu etablieren und sorgfältig zu führen.  Dabei baut die HACCP auf der Kontrolle und Dokumentation der Produktionsprozesse auf, Risikofaktoren für die Lebensmittelreinheit   erkennen und beseitigen zu können. Die professionelle Reinigung von Räumlichkeiten und Anlagen, gehört dabei nicht in die Umsetzung der HACCP, sondern bildet lediglich das selbstverständliche Grundgerüst, auf dem das HACCP Konzept beruht. Aus diesem Grund sind Gebäudereinigungsfirmen zwar zur hygienisch einwandfreien Reinigung verpflichtet (Gute Hygienepraxis), unterliegen selbst aber nicht der Obligation, sich an die Umsetzung der HACCP Verordnung zu halten. Gleiches gilt selbstverständlich im speziellen für die Sorgfaltspflicht von Büroreinigungen. Insbesondere, wenn in den Büroräumen selbst kein Umgang mit Lebensmitteln (ausgenommen der Verzehr) vorgesehen ist, greifen hier die Regelungen der HACCP nicht. Grundsätzlich findet sie keine Anwendung in Betrieben oder Räumlichkeiten, in denen keine Verarbeitung oder Herstellung von Lebensmitteln stattfindet und ist somit für die Reinigung von Büroräumen in der Regel irrelevant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.